Unsere Sponsoren

1. Herren - Weiße Weste bekommt Fleck…

Dienstag, 12. März 2019

Nach einer 5-wöchigen Pause durften auch wir endlich wieder um Punkte für den Aufstieg spielen. Doch für das, was sich dort am vergangenen Samstag in Wahlstedt zugetragen hat, ist es schwer Worte zu finden…

Wir haben zum ersten Mal (und hoffentlich auch zum letzten Mal) in dieser Saison Punkte abgegeben und damit einen schwarzen Fleck auf unser bis dahin weißen Weste. Ja, wir sind mit einem dezimierten Kader nach Wahlstedt gefahren, haben aber trotzdem eine starke Truppe aufgestellt. Ja, wir hatten eine sehr lange Pause und somit keinen Spiel-Rhythmus und ja, die Vorbereitung auf das Spiel lief nicht gut. Aber das was wir in diesem Spiel geboten haben, war nichts anderes als eine Unverschämtheit. Wir sind VERDIENT als Verlierer vom Platz gegangen und wir müssen an dieser Stelle unseren Gastgebern aus Wahlstedt zum hochverdienten Sieg gratulieren. Wir haben jegliche Einstellung vermissen lassen und einen Fehler nach dem nächsten gemacht. MANGELNDE Laufbereitschaft, KEIN Kampf, KEINE Leidenschaft, eine Abwehrleistung, die das Wort „Leistung“ nicht verdient und Stand-Handball im Angriff ohne Sinn und Verstand… Unvorbereitete Würfe, kein Druck auf die gegnerische Abwehr, kein Tempo und kein Blick für den besser postierten Nebenmann. Phasenweise konnte man fast von Leistungsverweigerung sprechen… Die Männer aus Wahlstedt haben jeden unserer Fehler gnadenlos bestraft und uns mit einfachsten Mitteln den Schneid abgekauft.

Die entscheidende Erkenntnis, die sich aus diesem Spiel jedoch ableiten lässt, ist, dass bei uns keine Mannschaft, kein Team auf dem Feld stand und Wahlstedt hat uns gezeigt, wie es funktioniert, wenn man geschlossen als Mannschaft auftritt und jeder für den anderen kämpft und sich zerreißt. Die 32:27-Niederlage ist zu niedrig ausgefallen. Mit dieser NICHT-LEISTUNG hätten wir eine deutlichere Niederlage mehr als verdient gehabt.

Vielleicht haben wir schon alle davon „geträumt“ am kommenden Wochenende in der heimischen Froschhölle die Meisterschaft einzutüten und uns für die Aufstiegsspiele zu qualifizieren. Da jedoch unser Verfolger Kaltenkirchen-Lentföhrden 1 gewonnen hat, ist dies erst beim Auswärtsspiel am 24. März möglich. Sollte sich die Leistung vom Samstag jedoch wiederholen, gerät unser Ziel in höchste Gefahr, denn bei einer Niederlage im anstehenden Heimspiel gegen Todesfelde/Leezen (17.03.2019 um 17.00 Uhr) erwartet uns ein echter Showdown am 24.03. um 16.45 Uhr in Lentföhrden, wenn wir beim Tabellenzweiten antreten.

Noch haben wir alles in der eigenen Hand und können uns nur selbst schlagen. Damit wir unser Ziel allerdings nicht noch weiter gefährden, heißt es aufwachen, die Einstellung ändern, an einem Strang zu ziehen und mit Wille, Einsatzbereitschaft, Kampfgeist und Herzblut als TEAM die noch anstehenden Aufgaben anzugehen.

1. Damen - 3. Liga Nord

Frogs-LadiesHann.Badenstedt

16.03.201918:00 Uhr

ScalaFrogs-Ladies

24.03.201917:00 Uhr

HSG JörlFrogs-Ladies

06.04.201916:45 Uhr

Frogs-LadiesFrankfurtHC

13.04.201918:00 Uhr

E.HildesheimFrogs-Ladies

27.04.201916:00 Uhr

Frogs-LadiesMTVAltlandsberg

01.05.201916:00 Uhr

Gesamter Spielplan

Mehr Infos in der Community!