Unsere Sponsoren

Neue Initiative

Sonntag, 04. März 2018

Eine Initiative der Handball- und der Frauen- und Mädchenfußballabteilung im SVHU (von Wulf Winterhoff)

Die Frauen- und Mädchenfussballabteilung und der SVHU HANDBALL starten die Initiative „MIT HAND UND FUSS“ und wollen damit für vielmehr Gemeinschaft im Großsportverein SV Henstedt-Ulzburg e.V. werben. Der SV Henstedt-Ulzburg ist mit seinen mehr als 5.000 Mitgliedern der zweitgrößte Sportverein Schleswig-Holsteins. Größe bedeutet aber nicht in jedem Fall auch Stärke.

Die Größe eines Vereins kann ganz schnell zu einer Schwäche werden. Und zwar dann,wenn die Abteilungen nebeneinanderher agieren, nur sich selbst wahrnehmen und es ihnen gleich ist, wie es um die anderen Abteilungen steht oder gar wie es dem Verein insgesamt geht. Nach zehn Jahre SV Henstedt-Ulzburg, der aus den ehemaligen Stammvereinen SV Henstedt- Rhen, FC Union Ulzburg und MTV Henstedt entstand, ist von einer starken Gemeinschaft noch nicht so viel zu spüren. Jede Abteilung hat ihre Probleme und versucht sie im eigenen Saft zu lösen, was teilweise gelingt und teilweise auch nicht. Wir möchten das jetzt ändern und unsere Köpfe zusammenstecken. Die ersten Kontakte zum Regionalligateam der Fussballabteilung knüpften unserer FROGS-LADIES. Bereits im letzten Jahr gab es gemeinsame kleine Events. So traf man auf dem Kunstrasenplatz an der Theodor-Storm-Straße zu einem Fussballspiel aufeinander. Damals hatte das Team von Coach Christian Pusch sogar für jede unserer Spielerin ein Paar Fussballschuhe bereitgestellt.

Eine Revanche in der Halle mit kleinen Trainingseinheiten am Ball und einem anschließenden Handballmatch gab es dann im Januar diesen Jahres. Zu diesem Event stellten dir FROGS-LADIES zum Leidwesen der Fussballerinnen die Backe zur Verfügung. Aber bei allen sportlichen Unterschieden: Die Chemie stimmt. Die Fussballabteilung wurde erst vor wenigen Tagen in drei einzelne Abteilungen aufgesplittet, die selbständig geführt und mit einem eigenen Budget bewirtschaftet werden. Neben der Abteilung für Kleinfeld männlich und Großfeld männlich gibt es nun die Abteilung SVHU FUSSBALL-MÄDCHEN UND FRAUEN. Geleitet wird diese Abteilung zukünftig von Christian Pusch, Trainer der 2. Frauenmannschaft und Claus Rath. Seit einiger Zeit laufen gute Gespräche zwischen dem Abteilungsleiter Handball Wulf Winterhoff und Christian Pusch.

Dabei ging es um die Frage, ob es Gemeinsamkeiten gibt, in denen Potenzial für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit steckt. Schnell wurde deutlich, dass die einen den Ball zwar mit der Hand und die anderen den Ball mit dem Fuss spielen aber auch, dass in grundsätzlichen Dingen der beiden Abteilungen jede Menge Gemeinsamkeiten stecken und auch einige Problemfelder deckungsgleich sind. Die Gemeinsamkeiten erstrecken sich nicht nur über organisatorische Arbeitsfelder, sondern tatsächlich auch über den sportlichen Bereich. So spräche im Grunde nichts dagegen individuelle Trainingseinheiten, z.B. Kraft, Athletik, Ausdauer, gemeinsam zu gestalten und anzubieten. Dabei können Synergien bei qualifizierten Trainerpersonal genutzt werden und ggf. sogar ökonomischer mit Trainerpersonal und Sportstättennutzung umgegangen werden. Darüber hinaus gibt es auch Gemeinsamkeiten in der Aus- und Fortbildung von Trainern und Übungsleitern. Selbstverständlich nur auf den Feldern, bei denen es nicht Fussball- oder Handballspezifisch zur Sache geht. Aber doch bei methodische und didaktischen Themen und Themen aus dem Gruppen und zwischenmenschlichen Bereich.

Ein erstes größeres Projekt wird gleich zu Beginn in Angriff genommen. Der SELECT Ulzburg-Cup soll 2019 um die Sportart Mädchenfussball erweitert werden. Christian Pusch wird dazu ab sofort im Organisationsteam des Ulzburg-Cup hospitieren und sich schon mal einen Einblick in die Strukturen, Aufgaben und Herausforderungen einer solchen Veranstaltung verschaffen. 2019 soll dann der erste Cup mit Handball und Fussball über die Bühne gehen. Schon da wird deutlich, welche Effekte eine Kooperation auslösen können, denn viele infrastrukturelle Gegebenheiten werden durch den SELECT Ulzburg-Cup bereits vorhanden sein und müssen nicht erneut mühsam geschaffen werden. Die Initiative soll aber nicht gleich zu Beginn von Erwartungen erstickt werden. Wir wollen gemeinsam und in aller Ruhe schauen wo und wie wir uns sinnvoll unterstützten können. Die Identität einer Fussball- oder einer Handballabteilung soll darunter nicht leiden. Im Gegenteil. Selbstverständlich hoffen beide Abteilungsleiter, dass sich aus der gemeinsamen Initiative auch auf Dauer eine gewisse Selbstverständlichkeit in der gegenseitigen Unterstützung ergibt und die heute noch spür- und sichtbaren Grenzen zwischen zwei Abteilungen allmählich verwaschen und der SVHU zum gelebten gemeinsamen Nenner wird.

Ein nächster Schritt für ein Zusammenwachsen sollte aus unserer Sicht eine Stärkung der ehrenamtlichen Gremien im SVHU e.V. sein. Veranstaltungen des SVHU e.V. müssen stärker von den Abteilungen geprägt, geplant und umgesetzt werden, damit die notwendige Identifikation entstehen kann. Der Hauptausschuss, die Versammlung der Abteilungsleiter und die Delegiertenversammlung müssen mehr Gewicht aber auch mehr Pflichten und Verantwortung in der Gestaltung des Vereinslebens erhalten. Es ist sicher ein langer und steiniger Weg. Aber wenn man ihn nicht antritt darf man sich auch nicht wundern, wenn man niemals ankommt.

1. Damen - 3. Liga Nord

PauseFrogs - Ladies

Gesamter Spielplan

Mehr Infos in der Community!