Unsere Sponsoren

Jugendbundesliga

Donnerstag, 09. April 2020

SVHU HANDBALL meldet Bereitschaft zur Teilnahme an der Qualifikationsrunde zur Jugendbundesliga Handball der weiblichen A-Jugend

Der SV Henstedt-Ulzburg Handball hat dem Handballverband Schleswig-Holstein am 06.04.2020 seine Bereitschaft zur Teilnahme an der Qualifikationsrunde zur Jugendbundesliga Handball (JBLH) der weiblichen Jugend A mitgeteilt.

In der wegen der Coronakrise vorzeitig beendeten Saison der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein belegte das Team des SVHU HANDBALL den sechsten Tabellenplatz. Regulär können sich Mannschaften aus der Oberliga für die JBLH qualifizieren, wenn sie am Ende der Saison einen der ersten vier Plätze belegen. Das trifft aktuell für den SVHU HANDBALL nicht zu. Ob eine Teilnahme möglich ist, steht also noch in den Sternen.

„Die Coronakrise mit dem Abbruch der Spielzeit lässt noch viele Fragen offen. Niemand weiß bislang wie es weitergeht. Die vielen Fragezeichen und die Gewissheit in der kommenden Saison eine spielstarke Mannschaft aufbieten zu können, hat uns veranlasst diesen ungewöhnlichen Schritt auf den Handballverband Schleswig-Holstein zuzugehen. Wir werden dann sehen, ob es für uns eine Möglichkeit gibt.“

Aber auch dann, wenn es zur nächsten Saison noch nicht möglich sein sollte an der Qualifiktation zur höchsten deutschen A-Jugendspielklasse teilzunehmen, hat der SVHU HANDBALL klare Ziele vor Augen, die eine erneute Qualifikation für die Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein immer voraussetzen. In der kommenden Saison soll am Ende einer der ersten vier Plätze zu buche stehen und damit das Recht zur Teilnahme an der Qualifikation zur JBLH für die Saison 2021/22. Das bedeutet aber auch, dass die B-Jugend von heute den
Kader für die dann anstehende Qualifikation mit stellen muss und damit auch für diesen Jahrgang eine gute sportliche Perspektive bevorsteht. Gerade bei der weiblichen B-Jugend ist der SVHU HANDBALL noch auf der Suche nach Spielerinnen mit gesundem Ehrgeiz für sportliche Herausforderungen, die gemeinsam mit dem Trainergespann Sönke Marxen und Tim-Ole Mommsen für die B-Jugend und Sönke Marxen mit Schekeb Sakandari für die A-Jugend die Ziele fest im Auge behalten.

Gelingt das, so ist der SVHU HANDBALL im weiblichen Bereich für die sportliche Zukunft stark aufgestellt. Der Kader für die 3. Liga Nord steht zu 95%. Das 2. Frauenteam hat sich aus den älteren Jahrgang der A-Jugend neu formiert und strebt mit dem Trainerteam René Hahn und Tina Genz, die auch als Spielerin auf der Platte stehen wird, nach höheren Zielen in der Landesliga-Süd. Mit der spielstarken A-Jugend, zwei bis drei positionsbedingte Verstärkungen und der großen Zahl an Nachwuchsspielern bis in die E-Jugend hinein sind
die Weichen gestellt.

Für den SVHU HANDBALL bleibt bei allen Bemühungen eins jedoch wichtig: “Wir sind ein Breitensportverein und wollen Breite und Leistung miteinander vereinbaren. Die Breite wird der Leistung nicht geopfert werden. In einem gesunden Verein entsteht die Leistung aus der Breite und nicht umgekehrt.“ (Wulf Winterhoff, Abteilungsleiter)


1. Damen - 3. Liga Nord

#Stayhome#Staysafe

Frogs-LadiesJörl

Unterbrochen...

Oldenburg 2Frogs-Ladies

Unterbrochen...

Frogs-LadiesMTV Heide

Unterbrochen...

Hann.-DadenstedtFrogs-Ladies

Unterbrochen...

Gesamter Spielplan

Mehr Infos in der Community!