Unsere Sponsoren

SVHU HANDBALL stellt erste Weichen für die kommende Saison

Sonntag, 09. Februar 2020

Sönke Marxen unterstützt im weiblichen Jugendbereich

Mit Sönke Marxen (HSG Schülp-Westerrönfeld) hat der SVHU HANDBALL seinen ersten Zuwachs im Trainerstab unter Dach und Fach.

Der 26jährige Inhaber einer B-Lizenz wird am 01. April sein Arbeit
aufnehmen. Sönke Marxen kann bereits auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Seit 2005 ist Marxen vor allem im Jugendhandball unterwegs. Seine Laufbahn begann 2005 bei der HSG Fockbeck
Nübbel zunächst im Kinderhandball. 2009 übernahm er erstmals eine Jugendmannschaft als er mit einer weiblichen Jugend C und ein Jahr später mit einer weiblichen Jugend B in der höchsten Spielklasse des
Landes antrat. 2011 wechselte Marxen zur HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen (HG OKT) und übernahm dort bis 2014 das zweite Frauenteam in der Landesliga, sowie von 2014 bis 2017 die weiblichen B- und AJugendmannschaften
in der Oberliga HH/SH. Es folgte der Wechsel zu HSG Schülp-Westerrönfeld, wo er die 1. Frauenmannschaft in der Landesliga betreute und zeitgleich für die männliche A-Jugend des HC Treia/ Jübeck in der Oberliga HH/SH verantwortlich war. 2018 wechselte er dann ganz zur HSG Schülp-Westerrönfeld
und übernahm neben der 1. Frauenmannschaft die weibliche A-Jugend erneut in der Oberliga HH/SH.

Nun ist Henstedt-Ulzburg seine neue Station. Gemeinsam mit Schekeb Sakandari und Tim-Ole Mommsen wird Sönke Marxen in der kommenden Saison die weibliche A-Jugend und die weibliche B-Jugend übernehmen. Dabei soll
Marxen, der als Lehrwart im Kreishandballverband Rendsburg/Eckernförde verantwortlich und sogar auch noch aktiv als Schiedsrichter unterwegs ist nicht nur neue Akzente setzen sondern auch Schekeb Sakandari und Tim-Ole Mommsen auf die Erlangung B-Lizenz vorbereiten. Der SVHU HANDBALL erwartet in den nächsten Jahren noch mehr Mannschaften in den Jugendspielbetrieb zu bringen. Mit der Fortbildung junger Trainer
wollen die Henstedt-Ulzburger dem zukünftigen Bedarf an lizensierten, gut ausgebildeten Trainern vorbauen.

Während dessen gibt der SVHU HANDBALL bekannt, dass Trainer Michael Pott von seinem Amt als Trainer der 2. Frauenmannschaft zurückgetreten ist. Die Mannschaft wird ab sofort von René Hahn und Tina Genz, beide Trainer der weiblichen A-Jugend, übernommen. Michael Pott hat seinen Rücktritt aufgrund der sportlichen Situation der Mannschaft angeboten und möchte dem Team damit die Möglichkeit bieten mit neuen Impulsen den Klassenerhalt in der Landesliga Süd zu sichern.

Die Abteilungsleitung hat den Rücktritt angenommen und bedankt sich bei Michael Pott aufrichtig für sein Engagement in einer für jeden Trainer unglücklichen Gesamtsituation. So konnte Michael Pott zu keiner Zeit
über eine komplette Mannschaft, weder im Training noch im Spiel, verfügen, die man im Training weiterentwickeln könnte. Dafür kann man ihm nicht genug danken, denn das ist eine denkbar schlechte Situation. Michael Pott ist ein Handballtrainer durch und durch, der die Mannschaft und die gemeinsamen Ziele im Verein in den Vordergrund stellt. Das verdient Respekt und Anerkennung.

Die 2. Frauenmannschaft soll künftig den Perspektivkader für die 1. Frauenmannschaft stellen, die nach dem überraschenden Sieg gegen
den Tabellenführer auf Buxtehude am 08. Februar weiter um den Klassenerhalt kämpfen muss. Die 2. Frauenmannschaft soll zu einem funktionierenden Sprungbrett für junge Talente werden. Dafür werden die
Trainer der weiblichen B- und A-Jugend künftig sehr eng mit den Trainer der 2. und 1. Frauenmannschaft zusammenarbeiten. Aber auch die 2. Frauenmannschaft muss noch einige Punkte in der Landesliga Süd
sichern, um nicht noch in die Regionsliga abzusteigen.

1. Damen - 3. Liga Nord

FrogsLadiesTV Oyten

17.10.202018:00

HSG MöSchFrogsLadies

24.10.202017:30

Frogs-LadiesFrankfurterHC

31.10.202017:00

Gesamter Spielplan

Mehr Infos in der Community!