U 21 = 2. Damen – so sieht´s aus

Freitag, 08. September 2017

Auch in dieser Saison ist die 2. Damen auf die Unterstützung anderer Mannschaften angewiesen, um in der Landesliga bestehen zu können.

Nachdem einige fest eingeplante Spielerinnen doch den Verein gewechselt haben, in die 1. Damen „befördert“ wurden oder sich kurzfristig entschlossen haben, mit Handball aufzuhören, verfügen wir nur noch über sechs Spielerinnen. Zwischenzeitlich haben wir überlegt, uns mit den 3. Damen zusammenzutun, doch aus unterschiedlichen Gründen haben wir uns entschlossen, zwar gemeinsam zu trainieren, im Spielbetrieb aber mit zwei Mannschaften zu starten und so sowohl den Platz in der Landesliga als auch in der Regionsliga zu besetzen.

Die 2. Damen wird dadurch spielfähig gemacht, dass im Rotationsverfahren Spielerinnen der 3. Damen sowie regelmäßig A-Jugendliche bei den uns mitspielen. Ggf. bekommen wir noch Unterstützung durch die U 21-Spielerinnen der 1. Damen.

Insbesondere durch den Einsatz der A-Mädchen kommen wir erneut unserem Konzept, mittelfristig die 2. Damen als U 21-Mannschaft zu entwickeln und als Unterbau der 1. Damen aufzubauen, zwangsweise ein Stück näher. Klar ist dabei aber, dass wir den Weg der „kleinen Schritte“ gehen.

Unser einziges Rasenturnier vor der Sommerpause haben wir in Neumünster-Tungendorf gespielt. Mit kleiner Besetzung (sogar die Frau unseres Trainers musste aushelfen!) verloren wir zwar fast alle Spiele, nutzen aber die Gelegenheit, uns besser kennenzulernen (teilweise haben wir uns erst auf dem Platz das erste Mal gesehen…) und zu beschnuppern.

Kurz vor der Sommerpause konnten wir unseren Kader erweitern, in dem wir mit Hilfe des Zweifachspielrechts zwei Spielerinnen motivieren konnten, neben ihrem Heimatverein auch bei uns mitzuspielen. Dies lässt die Spielordnung seit dem letzten Jahr zu. Diese beiden Spielerinnen waren bereits beim Beach-Cup in Halstenbek dabei. Hier erreichten wir das Finale des B-Pokals, das wir aber leider im Penalty-Werfen mit einem Tor verloren.

Anfang August starteten wir in die gemeinsame Vorbereitung mit den 3. Damen und der A-Jugend. Abwechselnd von Juku und Jörn trainiert lernten wir jede Linie der Laufbahn der B-Anlage kennen und machten mit jedem Quadratzentimeter der Sportlandhalle Bekanntschaft. Neben viel Schnelligkeit, Athletik und Ausdauer feilten wir an unserer Technik und Taktik, die wir u. a. mit einem Trainingsspiel gegen die Bramstedter TS überprüften, wobei wir uns die Spielzeit mit den 3. Damen teilten. Das Spiel gab uns wichtige Hinweise auf die Baustellen, die wir noch abarbeiten mussten.

„Höhepunkt“ der Vorbereitung war das Trainingslager am 01. und 2. September bei uns zu Hause, das nach insgesamt drei Einheiten in der Halle und einem Handballcross im Bürgerpark mit einem gemeinsamen Pizzaessen endete. Doch damit war das Wochenende noch nicht handballfrei!

Am Sonntag haben wir am Krabben-Cup in Kiel teilgenommen und sind auf unsere Ligagegner GHG Hahnheide und THW Kiel sowie die Nord-Landesligisten Suchsdorfer SV, MTV Dänischenhagen und HSG Holstein Kiel/ Kronshagen getroffen. Die ersten beiden Spiele gegen Hahnheide und Kiel brauchten wir, um die Müdigkeit nach dem Trainingslager aus den Köpfen zu vertreiben und uns an die Gangart im Damenbereich zu gewöhnen. Doch wir zeigten als Mannschaft Charakter, steigerten uns kontinuierlich und konnten phasenweise mit dem Gegner mithalten oder sogar das Spiel beherrschen. Auf diese Weise waren wir lange Zeit mit dem späteren Turnierzweiten Suchsdorfer SV auf Augenhöhe, ehe zu viele technische Fehler auf unserer Seite und die körperliche Überlegenheit unserer Gegenspielerinnen das Spiel entschieden. Das Spiel gegen Dänischenhagen war dann die Belohnung für unsere Anstrengungen, denn nach einer tollen Partie mit überzeugender Leistung in Angriff und Abwehr konnten wir gewinnen. Die abschließende Begegnung gegen den Gastgeber aus Kiel/ Kronshagen war sehr spannend und verlief ausgeglichen, ehe zwei Minuten vor Schluss zwei falsche Pfiffe zugunsten der Gastgeberinnen sowie etwas Konfusion bei uns in der Abwehr dafür sorgten, dass wie mit einem Tor verloren. Uns bleibt aber die Erkenntnis, dass wie als - mit einer Abstand jüngste Mannschaft aller Teilnehmer - den Turniersieger so in Schwierigkeiten gebracht haben, dass er seine offensive Abwehr umgestellt hat, um gegen uns zu gewinnen. Ferner konnten wir feststellen, dass wir offensichtlich die einzige Mannschaft waren, die zum Ende des Turniers konditionell nicht einbrach. Dafür haben sich die Mühen der letzten Wochen gelohnt… auch wenn uns jetzt alle Knochen und Muskeln wehtun…

Am kommenden Wochenende haben wir Heimpremiere: in der 1. Runde des HVSH-Pokals treffen wir am Sonntag gegen die SG Dithmarschen-Süd (Schleswig-Holstein-Liga) und unseren Staffelgefährten HSG Horst/ Kiebitzreihe.

Nur der Sieger des Turnieres erreicht die nächste Runde.

Eine Woche später starten wir beim Schleswig-Holstein-Liga-Absteiger HSG Tills Löwen in die Saison, am 24.09. haben wir das erste Punktspiel zuhause.

1. Damen - 3. Liga Nord

Buxtehuder SV llFrogs - Ladies

03.10.201715.00 Uhr

Frogs - LadiesHSG Jörl DE Viöl

14.10.201718.00 Uhr

Frogs - LadiesGW Schwerin

21.10.201718.00Uhr

VfL StadeFrogs - Ladies

28.10.201718.00 Uhr

TSV Nord HarrisleeFrogs - Ladies

04.11.201717.00 Uhr

Frogs - LadiesHG OKT

11.11.201718.00 Uhr

Frogs - LadiesTSV Wattenbek

18.11.201718.00 Uhr

Frankfurter HCFrogs - Ladies

25.11.201716.00 Uhr

Frogs - LadiesTSV Travemünde

16.12.201718.00 Uhr

Frogs - LadiesTV Oyten

13.01.201818.00 Uhr

MTV1860AltlandsbergFrogs - Ladies

27.01.201819.30 Uhr

Frogs - LadiesBuxtehuder SV ll

10.02.201818.00 Uhr

HSG Jörl DE ViölFrogs - Ladies

17.02.201816.45 Uhr

GW SchwerinFrogs - Ladies

04.03.201816.00 Uhr

Frogs - LadiesVfL Stade

10.03.201818.00 Uhr

HG O-K-TFrogs - Ladies

17.03.201817.30 Uhr

Frogs - LadiesTSV Nord Harrislee

24.03.201818.00 Uhr

TSV WattenbekFrogs - Ladies

07.04.201817.00 Uhr

Frogs - LadiesFrankfurter HC

14.04.201818.00 Uhr

TSV TravemündeFrogs - Ladies

22.04.201817.00 Uhr

Gesamter Spielplan

Mehr Infos in der Community!

Unsere Sponsoren