Unsere Sponsoren

wC2 beim Rødspætte-Cup 2019

Freitag, 03. Mai 2019

Am Donnerstag, den 18. April, trafen wir uns morgens um 08:30 Uhr mit allen anderen teilnehmenden Teams des SVHU am Alstergymnasium.

Nachdem alle Taschen verstaut waren, ging es um 09:00 Uhr los. Unsere Mannschaft durfte glücklicherweise mit dem Doppeldeckerbus fahren. Wir hatten viel Platz und die Atmosphäre und Stimmung war nicht zu toppen. Auf nach Dänemark – alle zwar komplett verschlafen, aber trotzdem bei bester Laune! Nach acht Stunden und einer lustigen Fahrt kamen wir endlich an.
Als erstes bezogen wir unsere Klassenzimmer und richteten unsere Schlafplätze ein. Anschließend machten wir uns auf den Weg zur Eröffnungsfeier. Zurück in unserer Unterkunft grillten wir zum Abschluss des ersten Tages alle zusammen. Mit Blick auf die kommenden Spiele und nach einem langen Tag fielen wir alle jedoch schnell ins Bett.

Anpfiff für unser erstes Spiel am Freitag war schon um 8:35 Uhr. Deshalb hieß am nächsten Morgen früh aufstehen, was uns allen nicht so gut gefiel. Doch es lohnte sich. Unseren ersten Gegner machten wir mit 17:9 platt. Super Einstieg für uns! Während der Shuttle-Busfahrt wurde ordentlich gefeiert. Das nächste Spiel startete erst um 17:20 Uhr, sodass wir nach einer Mittagspause erst einmal andere SVHU Mannschaften ordentlich anfeuerten. Dann ging es auch für uns weiter. Dank des Motivationsschubs aus dem ersten Spiel und der top Mannschaftsstimmung und -leistung gewannen wir auch das zweite Spiel mit einem 12:7. Was für ein großartiger erster Turniertag!

Am nächsten Tag, also Samstag, hatten wir wieder zwei Spiele. Leider verloren wir beide. Wir als Spieler erlauben uns jetzt aber mal zu sagen, dass es mindestens bei einem Spiel am Schiedsrichter lag, da er komplett parteiisch gepfiffen hatte. Nun denn… unserer guten Stimmung schadete das trotzdem nicht. Mit zwei gewonnenen und zwei verlorenen Spielen landeten wir in unserer Gruppe  auf Platz drei und zogen damit, genau wie die C1, ins B-Finale ein. Zum Abschluss des Tages gönnten wir uns Burger und Pommes bei McDonalds.

Auf Grund unserer guten Gruppenplatzierung starteten wir am Sonntag erst im 16tel Finale in die K.O.-Phase. Fast hätte es ein vereinsinternes Derby gegen die C1 gegeben, denn diese musste schon im 32tel Finale einsteigen. Mit großer Spannung erwarteten wir das Spiel, denn der Gewinner würde unser nächster Gegner sein. Die C1 verlor jedoch und war damit raus. Also hieß unser Gegner Bielefeld. Wir waren alle top motiviert und bereit, ein geiles Spiel zu liefern. Es wurde ein absoluter Handballkrimi! Nach der regulären Spielzeit stand es 8:8. Jede einzelne von uns gab alles und kämpfte bis zum letzten und so konnten wir das Spiel tatsächlich nach VIER Verlängerungen und fast doppelter Spielzeit mit 11:10 für uns entscheiden. Das war der absolute Wahnsinn!!! Die ganze Halle feuerte uns an, es waren so viele SVHU-Mannschaften mit ihren Trainern und Betreuern da und unterstützen uns. Die Stimmung war bombe – einfach unbeschreiblich! Als die letzte Sekunde zu Ende war, liefen alle zu uns auf‘s Spielfeld und feierten mit uns. Unser Fazit: dieses Spiel werden wir nie vergessen! An dieser Stelle ein riesen Dankeschön an alle die da waren und uns anfeuerten! Nach diesem großartigen Spiel lagen unsere Nerven erst einmal blank und wir mussten uns ausruhen und erholen.

Viel Zeit hatten wir jedoch nicht, da wir uns schon bald auf das 8tel Finale gegen eine schwedische Mannschaft vorbereiten mussten. Die Gegner waren uns überlegen, aber wir kämpften trotzdem gut dagegen an und gaben nicht auf. Das Spiel endete 15:8 für die Schwedinnen. Schade, aber wir sahen das Spiel einfach nur als absolute Belohnung und waren stolz darauf, so weit gekommen zu sein. Außerdem standen die Schwedinnen dann tatsächlich am nächsten Tag im Finale. Nach dem aufregenden Vormittag feuerten wir nachmittags noch die mD1 an, die leider im Halbfinale rausflog.

Am Abend mussten wir dann schon unsere Taschen packen, da es am nächsten Tag früh losging. Nach einem für unsere Mannschaft absolut wahnsinnigen und großartigen Handballtag feierten wir abschließend noch einmal mit allen anderen SVHU Mannschaften zusammen. Es gab Pizza und wir spielten von der mA1 bis zur mD1 und wD1 zusammen Handball in der Sporthalle unserer Unterkunft. Wir hatten total viel Spaß zusammen! Schade, dass es schon der letzte Abend war!

Am Montagmorgen erhielten wir alle noch ein Ostergeschenk und schauten uns ein paar Final-Spiele an, bevor es auf den Heimweg ging. Im Bus bekam unser Trainer Schekeb noch ein Abschiedsgeschenk, da ein Teil von uns in die B aufsteigt. Uns bleibt nur zu sagen: Es war ein super tolles letztes Turnier und wir sind alle traurig, dass die Zeit in der BESTEN C2 EVER nun tatsächlich vorbei ist.    

Nele Steinmann und Carlotta Lütkens

1. Damen - 3. Liga Nord

Wir sagen DANKESaisonende

Gesamter Spielplan

Mehr Infos in der Community!